Rhabarber Himbeer Muffins

Himbeeren und Rhabarber haben beide eine gewisse Säure, die den Muffins einen besonderen Pfiff verleiht. Im Zusammenspiel mit dem Honig und dem Agavendicksaft ergibt sich ein rundes Bild, das in der Frühlingszeit seinesgleichen sucht. Ultimativ lecker. Nicht zu süss und natürlich auch nicht zu sauer.

 

Die leicht dunkle Farbe des Teigs entsteht durch den verwendeten Kokosblütenzucker. Dieser hat ein spezielles Eigenaroma, welches ich sehr gerne habe und gut mit dem Rhabarber harmoniert. Anstelle von Kokosblütenzucker kann aber auch Rohrzucker oder brauner Zucker verwendet werden.

Bei der Zubereitung muss der Rhabarber nicht geschält werden. Ich wasche die Stangen nur und schneide die Enden weg. Die  saftigen Muffins gelingen auch Backanfängern bestens und ist das perfekte Rezept für die Rharbarber-Saison im Frühling.

Rhabarber Himbeer Muffins

Zutaten

  • 200 g Kuchen& Keksemehl von Schär
  • 3 Stangen Rhabarber
  • 70 g Himbeeren
  • 110 g laktosefreie Milch
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 120 g Agavendicksaft
  • 30 g Honig
  • 0,5 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Alle Zutaten (bis auf die Himbeeren und den Rhabarber) in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät verrühren, beiseite stellen
  3. Rhabarber putzen, schälen und in dünne Scheiben (ca. 1 cm) schneiden
  4. Nun die Himbeeren zusammen mit den Rhabarberscheiben unter den Teig heben
  5. Den Teig in die Muffinformen geben und auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen
http://ohnemilch.ch/rhabarber-himbeer-muffins/

Sandra Frey

Sandra Frey

Online Marketing bei togetherontour.ch
Sandra Frey

Letzte Artikel von Sandra Frey (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar