Soja-Milch-Skandal von der Migros halb so wild

Diese Woche durfte ich an einem Vortrags-Abend vom Allergiezentrum Schweiz beiwohnen.

Da wurde natürlich die Frage aufgeworfen wie es sein kann dass etwas das ein Label wie aha! trägt plötzlich doch allergene Stoffe beinhaltet.

In den letzten Woche wurde dieser vermeintliche „Skandal“ publik. Wir haben darüber berichtet: http://www.ohnemilch.ch/ohnemilch/2013/8/23/achtung-rckruf-migros-ruft-die-produkte-soja-line-drink-calcium-1-lt-sowie-soja-line-drink-nature-bio-1-lt-zurck

 

Die Antwort der Migros auf dieses Debakel kam am Vortrag von aha! und zeigte dass es halb so wild war:

„Es war ein blöder Zufall. Im Abfüllbetrieb wurden für ein Fotoshooting Sojaverpackungen in einer ganz kleinen Menge mit Laktosefreier Milch abgefüllt. Danach wurden diese „Muster“ in ein paar Läden mitgenommen. Es waren schlussendlich nur 8 Verpackungen und zwar nur diese Muster. Die „falsche“ Soja-Milch selber kam nie in den eigentlichen Verkauf“

Da dies aber anfangs nicht ganz klar war, hat man sich zu einer Stellungnahme via Internet bekannt. Die hat sich natürlich wie ein Lauffeuer verbreitet und leider einen etwas faden Beigeschmack hinterlassen.

 

Hoffen wir das Vertrauen zu aha! wurde nicht zu arg angekratzt.

 

Monah Sorcelli

Lebt seit 2005 mit einer Milch-Eiweiss-Allergie. Sucht nach Alternativen & Produkten. Hat durch die Allergie das Backen entdeckt & ist seit 2013 Mami.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.