Raclette-Tipps für Allergiker (Laktosefrei)

Wichtig: Jeder Mensch is(s)t anders und daher sind folgende Tips bitte mit Vorsicht zu geniessen:

Es ist wieder Raclette-Zeit. Meist kann man Gemüse mit Kartoffeln essen und muss den anderen zu schauen beim Käse essen. Das muss nicht sein!
Mir haben folgende Tipps in den letzten Jahre geholfen ohne grösseren Bauchschmerzen ein bisschen Käse zu genissen:

 

Ein paar tage vorher auf gesunde Ernährung achten damit der Magen sich gut anfühlt.

Fenchel-Tee 1h vor dem Essen trinken (1-2 Glas) Wer es nicht so gern hat, kann ihn mit Minze oder Brennnessel mischen.

Folgender Käse hat sich sehr bewährt mit der Verträglichkeit:
Bio Käse Raccard Surchoix Raclette von der Migros & Höhlengold Raclette

Wichtig: Den Rand vor dem erhitzen entfernen (Nur etwas die harte „Schale“ entfernen“)

Fenchenlknospen aus dem Globus auf den Käse geben. (wer mag)

Während dem Raclette immer wieder Fenchel-Tee trinken

Zum ausprobieren max 3 Käse. (Ich kann zwischenzeitlich ca 5 Käse essen.)

Was bei mir passiert? Ich kriege etwas Blähungen, wenn ich es übertreibe sogar leichte Übelkeit. Aber wie gesagt, ich trainiere seit 2 Jahren meinen Körper zu einer gewissen „Abhärtung“. Wenn ihr mit positivem Denken an das heran geht, das Essen geniesst und auf euch hört, sollte einem feinen Raclette-Abend also nichts im Wege stehen! Vielleicht ist es beim ersten mal nur ein Käse, vielleicht auch mehr. Wenn ihr bereits beim kauen merkt „oh.. das wird wohl zuviel“ esst es nicht! Das ist dann genau das bisschen zuviel.

Wer auch im Winter nicht auf Gruppen-Essen verzchten möchte, dem kann ich das Wok Set von Tefal sehr ans Herz legen.

 

Freue mich auf eure Tipps und Erfahrungen.

 

Eure Mona

PS: Beim Käse ist wichtig dass es past. Milch ist und keine Rohmilch! Es gibt in Deutschland Laktosefreier Käse. Ich hab gesehen dass gewisse Emmi Raclette Käse weniger als 0.01 Laktose-Gehalt haben 🙂 Also einfach mal ausprobieren.

Monah Sorcelli

Lebt seit 2005 mit einer Milch-Eiweiss-Allergie. Sucht nach Alternativen & Produkten. Hat durch die Allergie das Backen entdeckt & ist seit 2013 Mami.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.